2017 Fränkischer Burgunder
>
>
>
2017 Fränkischer Burgunder

2017 Fränkischer Burgunder

Was schätzte der Vater Europas, Karl der Große, an dieser Rebsorte?
Fragen können Sie ihn nicht mehr, aber den Wein probieren!
Entdecken Sie den ersten, sortenrein ausgebauten Fränkischen Burgunder.
Eine jahrtausendalte Rebsorte, die uns in den Wirren von Krisen und Kriege verloren ging.
In historischen Aufzeichnungen wurde der Fränkische Burgunder sehr geschätzt.

Schmecken Sie Geschichte!

Weinart: Rebsorte:

❞Der echte späte Burgunder❝

Unglaublich, dass eine autochthon so wertvolle Burgunder-Rotweinsorte, die schon Karl der Große zu schätzen wusste, fast ausgestorben wäre. Mit ihrem jetzt wiederentdeckten sortentypischen, leicht wieder zu erkennenden Geschmacksprofil wird sie die deutsche Rotweinpalette bereichern. Denn erst 2009 erkannte man, dass der Fränkische Burgunder ein eigenständiger Burgunder ist.

Ulrich Martin

Ulrich Martin ist Winzer und Inhaber der Rebschule Martin.
Neben der Rebenvermehrung bewirtschaftet er eigene Weinberge, die er als Muttergarten* für die Rebenherstellung nutzt.
Die Trauben aus seinen Muttergärten werden zusammen mit engagierten Weinmachern auf höchstem handwerklichem Niveau vinifiziert.
Es entstehen Weine von fast ausgestorbenen Ursorten, die in ihrer jahrtausendalten Geschichte erstmals sortenrein ausgebaut werden.
Sie haben jetzt die einmalige Möglichkeit aus diesem kleinen exklusiven Portfolio Weine zu erwerben.
Werden Sie ein „Archäologe” der Weinaromen.

Schmecken Sie Geschichte!

(*Zur Vermehrung/Herstellung von Weinreben braucht man viele Knospen der einzelnen Sorten. Die erntet eine Rebschule in einem Muttergarten. Ein Muttergarten, mit seinen Mutterpflanzen, ist ein spezieller Weinberg, der unter züchterischer Beobachtung steht.)

Gen Sie etwas ein und drücken Sie anschließend auf suchen.

Warenkorb
No products in the cart.