2020 Grünfränkisch, trocken

2020 Grünfränkisch, trocken

12,80 

17,07 €/L (0,75 L)

inkl. 19% MwSt.

Hier kommt die 3. Grünfränkisch-Variante des 3. Projektjahrgangs ins Glas. Entdecken Sie eine weitere Facette dieser Ursorte. Warum schätzte man die Weine des Grünfränkisch vermutlich schon zu Zeiten Luthers und Karl des Großen? Finden Sie es heraus.

Schmecken Sie Geschichte!

- +
Winzer
Wichtige Informationen

Alkoholgehalt: 13,5 %Vol

Restsüße: 7,3 g/l

Gesamtsäure: 7,3 g/l

enthält Sulfite

Vertrieb: U. Martin GmbH – 67599 Gundheim, abgefüllt von D-RP 338063
Grünfränkisch
050
Weißwein
Stahl / Tonneau (500 Ltr.), trocken
cremig, fruchtig, Honignote
Vegan
6° - 8°C
Rheinhessen
2020

Beschreibung

Der 2020-er Jahrgang wurde in drei unterschiedlichen Ausbauvarianten vinifiziert. Achten Sie auf dem Vorderetikett auf die unterste rotgeschriebene Zeile!
Hier entdecken Sie einen Grünfräkisch, der in einem Edelstahlfass vergoren und fünf Monate gereift ist. Danach reifte er weitere 10 Monate in einem mittelgroßen, 500 Liter Tonneaufass (Drittbelegung). Der typischen Gelbfrüchtigkeit des Grünfränkischs steht eine etwas präzisiere, frischere Säure entgegen. Er ist der lebhafteste unter den Dreien. Schön gekühlt erleben Sie einen eleganten, saftigen Wein mit Eleganz und frischem Trinkfluss, passend für die Zeit im Garten und am Grill.

Weingut

ULRICH MARTIN

Ulrich Martin bewirtschaftet neben seiner Rebschule eigene Weinberge, die er als Muttergarten* für die Rebenherstellung nutzt. Die Trauben aus seinen Muttergärten werden zusammen mit engagierten Weinmachern auf höchstem handwerklichem Niveau vinifiziert. Es entstehen Weine von fast ausgestorbenen Ursorten, die in ihrer jahrtausendalten Geschichte erstmals sortenrein ausgebaut werden. Sie haben jetzt die einmalige Möglichkeit aus diesem kleinen exklusiven Portfolio Weine zu erwerben. Werden Sie ein „Archäologe” der Weinaromen.
(*Ein Muttergarten, mit seinen Mutterpflanzen, ist ein spezieller Weinberg, der unter züchterischer Beobachtung steht. Aus den Knospen der kontrollierten Weinstöcke entstehen neue Weinreben.)

Informationen

Für Entdecker

“Wein der Liebfrauenmilch”

An einer 300 Jahre alten Sortenbeschreibung lässt sich ableiten, dass nicht Riesling, sondern sehr wahrscheinlich Grünfränkisch die eigentliche Haupt-Rebsorte der weltbekannten Liebfrauenmilch war. Bereits im 16. Jahrhundert wurde der Grünfränkisch für die Südpfalz erwähnt. Die Historie dieser wertvollen Rebsorte geht zurück in die Antike und fand über Nordungarn ihre Heimat am Rhein. Bis zur ihrer Wiederentdeckung in Jahr 2009 galt diese Rebsorte als ausgestorben.
In dem unten aufgeführten Link erhalten Sie weitere Informationen zu dieser wiederentdeckten historischen Rebsorte.

Ursprungsnummer?

Jede historische Rebsorte trägt ihren ursprünglich, geschichtlich und kulturell verankerten Namen.
In der Vergangenheit gab es zahlreiche Verwechslungen bei der Identifikation und Bestimmung dieser wiederentdeckten Weinreben.

Die rot gekennzeichnete Ursprungsnummer, bezugnehmend auf den Ursprungsnachweis, gibt Ihnen die Sicherheit das Original zu genießen.

Ursprungsnachweis Download

Weitere Weine

  • 22,80 
    30,40 €/L (0,75 L)

    inkl. 19% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Historische Rebsorten

    2018 Schwarzblauer Riesling

    Die Schwarze aus Heidelberg
  • 13,50 
    18,00 €/L (0,75 L)

    inkl. 19% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Historische Rebsorten

    2019 Grünfränkisch

    Wein der Liebfrauenmilch
  • 28,90 
    38,53 €/L (0,75 L)

    inkl. 19% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Historische Rebsorten

    2018 Fränkischer Burgunder

    Der späte Burgunder
  • 18,40 
    24,53 €/L (0,75 L)

    inkl. 19% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Historische Rebsorten

    2018 Blauer Gänsfüsser

    Der Pfälzer unter den Historischen

Gen Sie etwas ein und drücken Sie anschließend auf suchen.

Warenkorb
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.